Monat: Juni 2022

Bootstour auf der Hase

Bei allerschönstem Wetter haben sich 13 Frauen der Glandorfer kfd im Alter von 16 – 66 Jahren am 18.06.2022 getroffen, um gemeinsam einen schönen Nachmittag auf der Hase zu verbringen. Die Tour startete um 13:00 Uhr am Glandorfer ZOB. Von dort sind wir in Fahrgemeinschaften mit dem Auto zu unserem Startpunkt in Rieste gefahren. Vor Ort angekommen wurden die Autos zum Zielpunkt gebracht und die Fahrer mit einem Shuttleservice, der auch gleich das Schlauchboot im Schlepptau hatte, zum Startpunkt zurückgebracht. Währenddessen wurde den Wartenden die Tour und ihre Tücken erklärt. Dann hieß es: Alle zusammen anpacken, das Boot zu Wasser lassen und alle Frauen an Bord. Das Schlauchboot war so konzipiert, dass man rittlings auf den Rändern sitzen konnte. Daher zogen die meisten erstmal die Schuhe aus und die Füße tauchten ins Wasser, was eine super Abkühlung war. Nachdem nun jede ihren Platz gefunden hatte, wurden die Paddel verteilt und los ging das Abenteuer. Die Tour führte uns durch wunderschöne Natur. Mal war das Ufer von Bäumen gesäumt, dessen Äste bis über das Wasser ragten, dann gab es Schilfabschnitte oder eine Wiese endete direkt am Fluss. Die Hase selbst war teils mit einem Teppich aus gelben Teichrosen übersäht. Aber nicht nur die Natur, sondern auch die Tierwelt hat sich von der schönsten Seite gezeigt. Um uns herum tummelten sich hunderte Libellen und Enten schwammen mit ihren Küken vor uns her. Neben uns am Ufer konnten wir sogar Rehböcke entdecken. Nach ca. einer Stunde wurde es dann spannend. Vor uns lag die erste Sohlgleite, wo es dann hieß: Alle von Bord. Dort gab es einen kleinen Trampelpfad, den man entlang ging, während das Boot an einer Leine über die Sohlgleite gezogen wurde. Danach wieder alle einsteigen und ran an die Paddel. Allerdings wurden die Seiten getauscht, um eine einseitige Belastung zu verhindern. Einige Gespräche später kam die zweite Sohlgleite, wo wir erneut das Boot verließen, über einen schmalen Weg gingen, das Boot hinter uns herzogen und wieder einstiegen konnten. Nachdem sich die Hase nun etwas verbreiterte, zogen wir die Paddel ein um uns treiben zu lassen. Das wurde gleich genutzt für eine Stärkung. Jede hatte etwas für ein Picknick eingepackt, was dann auf dem Boot herumgereicht wurde. Gut gestärkt ging es weiter. Nach über zwei Stunden rudern fing eine der Frauen an, auf dem Schlauchboot einen Takt zu klopfen und sofort wurde ein Lied angestimmt. Mit dem Gesang verging die Zeit noch schneller und wir erreichten nach ca. 3,5 Stunden den Zielort, das Gymnasium in Bersenbrück. Dort legten wir am Steg an und trugen das Schlauchboot mit Frauenpower aus dem Wasser und anschließend auf einen Hänger. Rundum können wir sagen: Das war ein wunderschöner Tag in bezaubernder Natur mit total tollen Frauen!

© 2022 kfd Glandorf

Theme von Anders NorénHoch ↑